Staatsfeiertag 2021

30. Juni2021; Planken; Medienorientierung Staatsfeiertag 2021 in Planken - von links: Vorsteher Johannes Hasler, Vorsteher Rainer Beck, Michelle Kranz (GeschŠftsfŸhrerin Liechtenstein Marketing) und Fabian Reuteler (Bereichsleiter Produktion) (Foto: Michael Zanghellini)

Unter dem Motto „11 Gemeinden. 1 Land.“ findet der diesjährige Staatsfeiertag wiederum in einer angepassten Form statt. Auf verschiedenen Festplätzen in allen Gemeinden des Landes wird am 15. August gefeiert.
„Die epidemiologische Situation lässt es heuer noch nicht zu, dass es am 15. August zu einem grossen Volksfest in Vaduz kommt“, hält Michelle Kranz, Geschäftsführerin von Liechtenstein Marketing am Anfang der Medienkonferenz fest. „Wir haben deshalb in enger Abstimmung mit allen Beteiligten ein dezentrales Konzept entwickelt.“
Auftakt im Rosengarten
Gestartet wird dennoch gemeinsam. Wenn auch im kleinen Rahmen. Ähnlich wie letztes Jahr wird der Staatsakt wiederum im Rosengarten von Schloss Vaduz stattfinden. Die Reden von S.D. Erbprinz Alois und Landtagspräsident Albert Frick werden auf dem Landeskanal und per Live-Stream über das Internet und die sozialen Medien übertragen. Als Zeichen der Verbundenheit werden nach dem Staatsakt 11 FahnenträgerInnen in alle Gemeinden des Landes entsandt. Diese Fahnen werden am Abend zeitgleich zur Landeshymne gehisst.
26 Festplätze im ganzen Land
An die Stelle des traditionellen grossen Volksfestes im Städtle Vaduz treten in diesem Jahr mehrere kleinere Festivitäten, verteilt über das ganze Land. Es werden Begegnungszonen geschaffen, die es ermöglichen, sich
im gemütlichen Rahmen zu treffen. „Dank dem grossen Engagement der Gemeinden werden wir dieses Jahr an 26 Festplätzen feiern, welche im ganzen Land verteilt sind“, erläutert Projektleiter Fabian Reuteler. „An dieser Stelle möchte ich allen Gemeindevorsteherinnen und Vorstehern sowie deren Mitarbeitenden danken, die in äusserst kurzer Zeit das Programm für diesen Tag auf die Beine gestellt haben. Ohne ihr Engagement wäre ein solcher Staatsfeiertag nicht möglich“, betont Reuteler.
Dabei wird für jeden Geschmack etwas dabei sein. Während es in den grösseren Gemeinden bis zu vier Festplätze gibt, werden kleinere Gemeinden sich auf einen Festplatz fokussieren. Dies bestätigt auch Vor-steher Rainer Beck: „In Planken werden wir ein Pop-Up-Restaurant haben, das bereits ab Mitte Juli in Betrieb genommen wird und dann am 15. August seinen fulminanten Abschluss-Abend feiern wird“, so Beck und fügt schmunzelnd hinzu: „Auch die schönste Aussicht werden wir zu bieten haben.“
Dieses Jahr wird der Staatsfeiertag noch mehr Liechtenstein beinhalten als in einem normalen Jahr. So wird in der Umsetzung des kulinarischen Konzeptes landesweit noch mehr Wert auf Regionalität gelegt. Neben den Festplätzen in den Gemeinden laden auch viele Gastronomiebetriebe in Liechtenstein zum lokalen Geniessen ein.
„Auch werden wir wiederum in den Genuss von Konzerten von über 30 Bands und KünstlerInnen kommen, welche an diesem Tag rund 100 Auftritte im ganzen Land geben werden“, verrät Reuteler. Dieses Jahr werden diese auf den Festplätzen der Gemeinden und in der lokalen Gastronomie auftreten. Die Kosten hierfür trägt das Projektbudget.
Fahnen, Fackelzug, Höhenfeuer und doch ein Feuerwerk?
Auch wenn dieses Jahr die Festivitäten im ganzen Land verteilt stattfinden, so lohnt es sich dennoch um 22 Uhr den Blick zu erheben. Dank dem Engagement der Bergrettung werden die Höhenfeuer, die Feuerkrone auf Tuass und der Fackelzug über den Fürstensteig auch in diesem Jahr wieder über das ganze Land hinweg strahlen. Gleichzeitig wird die Landeshymne über Radio L ausgestrahlt und alle werden eingeladen gemeinsam diese zu singen.
Zudem wird als verbindendes Element pro Gemeinde ein Gebäude illuminiert, das bereits von weitem sichtbar die Gemeinde erleuchtet. Wird auch der Himmel erleuchten? „Es wird kein dezentrales Feuerwerk geben – zumindest nicht von uns organisiert“, erklärt Projektleiter Reuteler. „Allerdings wissen wir aus Erfahrung, dass Private immer wieder gerne selber Raketen steigen lassen. Wir möchten daher anregen, dies kurz nach 22 Uhr zu machen, also direkt nach der Übertragung der Landeshymne. Dies könnte einen schönen gemeinsamen Effekt geben.“
Informationen zum Staatsfeiertag
• Auf staatsfeiertag.li können die detaillierten Informationen zum Staatsfeiertag 2021 abgerufen werden.
• Am 5. August erhält jeder Haushalt einen Infoflyer per Post zugestellt, der eine gute Programmübersicht beinhaltet.
• Die Busse der LieMobil fahren am 15. August zum Samstagsfahrplan. Die Fahrten sind kostenlos.
• Anmeldungen zum Fackelzug sind ab sofort auf staatsfeiertag.li/fackelzug möglich. Es hat 140 Plätze frei.
ots