Martin Stocklasa neuer Nationaltrainer Liechtensteins

LFV-Präsident Hugo Quaderer (mitte) und Sportdirektor Rene Pauritsch (rechts) präsentieren den neuen Chef: Martin Stocklasa (links) übernimmt nach der U21 das Liechtensteiner Nationalteam.  (Foto: Alex Hasler)

Der bisherige U21-Coach Martin Stocklasa übernimmt erstmals als Einheimischer in Festanstellung das Nationalteam. Der frühere Internationale wird Nachfolger des Isländers Helgi Kolvidsson.

Der 41-jährige Stocklasa hatte seine Trainer-Karriere vor rund sechs Jahren in der Nachwuchs-Akademie des FC St. Gallen begonnen. Der in Mauren wohnhafte Liechtensteiner ist seit über drei Jahren für den Liechtensteinischen Fussballverband im Junioren-Bereich tätig.

Beim FC St. Gallen hatte Stocklasa seine Laufbahn als Spieler beendet. Vor dem Engagement bei den Ostschweizern spielte er unter anderem beim FC Zürich, bei Dynamo Dresden und beim SV Ried in Österreich. Für Liechtenstein bestritt der Verteidiger 113 Länderspiele.